Warenkorb

Deine Möbel nach Maß in hochwertiger Qualität - Genau wie Du es möchtest.

Bei jeder Bestellung wird ein Baum gepflanzt 🌳

Eichenholz ölen – Tipps & Tricks

Holz mit einem Öl zu behandeln hat einige Vorteile, die eine Lackierung nicht hat. Öl lässt sich beispielsweise vergleichsweise leicht auf Holzmöbel auftragen. Viele Heimwerker nutzen daher spezielles Holzöl. Vor allem bei Produkten aus Eichenholz, wie beispielsweise Küchenzubehör aus Eichenholz empfiehlt es sich Holzöl zu nutzen. In dieser Anleitung erfahren Sie alles Wissenswerte zum Thema Eichenholz ölen.

Welche Vorteile hat Öl?

Die Eiche ist von Natur aus sehr robust und beständig. Normalerweise bedarf es, besonders im Innenbereich, nicht unbedingt Schmutz. Dennoch ist es zu empfehlen das Eichenholz zu ölen, da es die Lebensdauer des Holzes verlängert. Man kann Holz entweder wachsen, lackieren oder ölen. Ölen ist dabei die vorteilhafteste Methode, wenn man die Oberflächen nicht unbedingt vor der Witterung schützen muss.

Vorteile:

  • Holzöle dringen sehr tief in die Oberfläche des Eichenholzes (ca. 2 mm tief) ein und schützen auch dort.
  • Es entsteht zudem keine Oberflächenschicht wie beim Lackieren. Die Oberfläche fühlt sich weiterhin natürlich an.
  • Zudem kommt es zu keinen Verschmutzungen und das Eichenholz sieht zudem besser aus als ungeölt.
  • Öl besteht aus natürlichen Bestandteilen und ist damit deutlich umweltfreundlicher und günstiger als Lackieren
  • Man benötigt keinerlei Vorkenntnisse.

Öl oder Wachs?

Wachse enthalten in der Regel bestimmte Lösungsmittel, die sie flüssig halten. Wenn das Lösungsmittel verdunstet, härtet das Wachs aus. Diese Lösungsmittel können sehr unangenehm riechen und sind zum Teil auch ungesund. Weiterhin wird die Wachsschicht bei höheren Temperaturen schnell weich und zieht dann umso ehr Schmutz an. Ölen ist also definitiv die bessere Variante.

Eichenholz oelen 1 1203x800 - Eichenholz ölen – Tipps & Tricks

Welches Öl sollte genutzt werden?

Vorzugsweise sollte man spezielles Eichenholzöl aus dem Handel nutzen. Falls dieses nicht zur Verfügung steht, kann man auch ohne Probleme Leinöl nutzen. Es ist ein Lebensmittel und gleichzeitig eines der besten Holzschutzmittel für jegliche Art von Holz.

Eichenholz ölen – wie oft?

Wie oft Möbel oder Zubehör aus Eiche eingeölt werden müssen, lässt sich nicht verallgemeinern. Es kommt stark auf die Beanspruchung des Holzes an.

Ein Schrank wird zwar oft genutzt, aber nicht sonderlich stark beansprucht. Hier reicht es aus, diesen ab und an zu ölen, wenn Sie gerade Zeit finden.

Ein Schneidebrett aus Eichenholz muss viel aushalten und von daher ist dort ordentliche Pflege und Häufiges einölen Pflicht.

Woran erkennen Sie, dass es wieder Zeit wird Öl zu nutzen?

Einerseits wenn die Oberfläche rau wird und andererseits, wenn die Farbe anfängt zu verblassen.

Sie sollten grundsätzlich beim Kauf von Eichenholzmöbeln oder Eichenholzprodukten darauf achten, dass diese nicht lackiert sind. Durch die Nutzung von chemischen Lacken gehen die Vorteile des natürlichen Baustoffs verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.